Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Für eine bessere Kinderbetreuung

In dieser Woche begann für die Landtagsabgeordnete der Linken, Jacqueline Bernhardt die Arbeit in ihrem Wahlkreis im neuen Jahr.

Ausgehend von der derzeitigen Beschäftigung der kinder-, jugend- und familienpolitischen Sprecherin ihrer Fraktion mit der Neufassung des Kinderförderungsgesetzes (KiföG) führte sie ihr erster Weg zu Kita- Trägern. Dort informierte sie sich bei AWO- Geschäftsführerin Dr. Caroline Bockmeyer und ASB- Geschäftsführer Norbert Meyer. Im Mittelpunkt der Gespräche standen mögliche Auswirkungen des neuen Gesetzentwurfes auf die Praxis in den Kindertagesstätten des Kreises. Es sollten Regelungen getroffen werden, die den wachsenden Anforderungen an eine qualitativ hochwertige Kinderbetreuung, dem Rechtsanspruch jedes Kindes auf einen Betreuungsplatz und der angespannten finanziellen Lage des Landes gerecht werden. Und bei allem müssen auch die Elternbeiträge noch bezahlbar bleiben.

„Das kann nur bedeuten, dass die Landesregierung die in ihrem Gesetzentwurf erhobenen Standards in der Kinderbetreuung auch finanziell absichern muss.“ forderte Jacqueline Bernhardt.