Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

DIE LINKE nominiert Judith Keller als Direktkandidatin für den Bundestag

Am gestrigen Freitagabend wurde mit Judith Keller auch die zweite Direktkandidatin der Partei DIE LINKE für den Deutschen Bundestag im Bereich des Landkreises Ludwigslust- Parchim nominiert. Sie wird im Wahlkreis 13 Ludwigslust-Parchim II Nordwestmecklenburg II Landkreis Rostock I antreten. Auf einer VertreterInnenversammlung der drei Kreisverbände wurde die 56- jährige Schulsozialarbeiterin mit 93,3% aller Stimmen gewählt. Es gab keine weiteren Bewerbungen.

"Ja, ich will nach Berlin. Ich möchte das Sprachrohr für die Kinder und Jugendlichen sein. Ich will für ihre Rechte, für ihre Chancen und gegen Kinderarmut kämpfen. Das kann nur mit besseren Gesetzen für Kinder und deren Familien gelingen. Da gibt es in Berlin noch viel zu tun und zu ändern." so Judith Keller am Freitagabend in ihrer Vorstellung.

Judith Keller ist in Döbeln/ Sachsen aufgewachsen und lebt seit 34 Jahren in Mecklenburg. Seit 1990 ist sie politisch aktiv in Kommunalvertretungen ihrer Heimat- gemeinden und seit 2007 im Kreistag von Nordwestmecklenburg. Dort ist sie Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses nun schon in der 3. Legislaturperiode.
Im Kreisvorstand und in ihrer Basisgruppe im Amt Gadebusch gestaltet sie die Arbeit der Partei DIE LINKE mit.

Mit der politischen Wende und ihrem Umzug nach Mecklenburg-Vorpommern hat sich Judith Keller nach ihrer Berufsausbildung mit Abitur zur Facharbeiterin für chemische Produktion und ihrem Diplom als Lebensmitteltechnikerin neu orientiert. Als Sozialarbeiterin im Flüchtlingsheim für bosnischen Kriegsflüchtlinge Thurow Horst hat sich ihre soziale Ader auch beruflich ausgeprägt. Nach einer pädagogischen Ausbildung und Qualifikation begleitet sie nun seit fast 20 Jahren Gadebuscher SchülerInnen durch ihre Schulzeit.

Judith Keller hat 3 verheiratete Söhne, 3 Enkeltöchter und lebt in Klein Salitz im Amt Gadebusch.