Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Großer Dank an alle Ehrenamtlichen

Wie es seit vielen Jahren gute Tradition ist, fand auch am Freitag letzter Woche das Fest der Vereine in den Räumen des Behindertenverbandes Ludwigslust statt.

Eingeladen hatte die Stadtfraktion der Linken, deren Vorsitzende Melitta Roock. Gerade in den beiden letzten Jahren, die von Krisen geprägt waren, hob sie die Wichtigkeit der Vereine und Verbände in Ludwigslust hervor. Mit ihrem besonderen ehrenamtlichen Engagement haben sie auch in den Krisen den starken Zusammenhalt in der Gesellschaft ermöglicht.

Dem Dank schlossen sich auch die Bundestagesabgeordnete Ina Latendorf und Ministerin Jacqueline Bernhardt an. Ina Latendorf berichtete von ihren Vor-Ort-Terminen bei den Vereinen. Da sich Menschen schon in der Corona-Krise nicht treffen konnten, sei es zu einem Mitgliederschwund gekommen. Durch die Energiekrise stünden Vereine und Verbände erneut vor großen Herausforderungen, wie zum Beispiel, dass die steigenden Energiekosten weiterhin aufgebracht werden könnten. 

„Es wird endlich eine sozial gerechte Lastenverteilung in Form einer Übergewinnsteuer benötigt. Die Kosten dürfen nicht die Verbraucherinnen und Verbraucher tragen oder wichtige Vereine, sondern die, die von der Krise profitieren. Dafür kämpft DIE LINKE.“

Für das Land betonte Jacqueline Bernhardt, dass es ein richtiges und wichtiges Zeichen auf dem Energiegipfel gewesen sei, dass sich die Landesregierung mit den Sozialpartnern der Wirtschaft und den Kommunen einstimmig für einen Energiepreisdeckel auf Strom und Gas verständigt hat.

Das gebe sowohl den Menschen als auch Unternehmen Planungssicherheit und Energiekosten bleiben dadurch bezahlbar. Als Verbraucherministerin verwies sie zudem bei den Themen Energiesparen auf die Energieberater der Verbraucherzentrale, die Energie- und Heizungs-Checks durchführen.