Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Europatag leben, Politik friedlich gestalten

Zum heutigen Europatag, der jährlich daran erinnern soll, dass Europa in Frieden und Einheit lebt, erklärt Karsten Kolbe, europapolitischer Sprecher der Linksfraktion:

"In diesem Jahr wird der Europatag in unmittelbarer Nähe zu den Europawahlen am 26. Mai stattfinden. Wer nicht will, dass nationale Egoismen und Abschottung die Oberhand gewinnen, muss an der Wahlurne sehr wachsam sein.

Für Mecklenburg-Vorpommern sind insbesondere die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Ostseeraum und die enge nachbarschaftliche Beziehung zu Polen echte Erfolgsgeschichten, die es in der Zukunft energischer auszubauen gilt. Neue Schlagbäume und lange Schlangen an den Grenzen wären dagegen Gift für das friedliche Zusammenleben der Völker. Austausch in allen Bereichen, egal ob in Bildung, Sport oder Kultur, gilt es weiter auszubauen. Die soziale Dimension muss endlich nachhaltig gestärkt werden.

Weiterhin ist es notwendig eine Politik zu gestalten, die es unmöglich macht, dass der Krieg eine politische Option ist. Nur so kann es gelingen, dass auch künftig der 9. Mai der Tag ist, an dem ein geeintes, soziales und friedliches Europa gewürdigt werden kann."