Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Die Heide ist frei! Die Heide ist frei?

Zum zehnten Jahrestag des Endes des „Bombodroms“ erklärt der friedenspolitische Sprecher der Linksfraktion, Peter Ritter:

„Am 9. Juli vor 10 Jahren erklärte das Bundesverteidigungsministerium den Verzicht auf die Wiederinbetriebnahme des Luft-Boden-Schießplatzes in der Kyritz-Ruppiner-Heide. Rings um die Müritz schallte der Ruf ‚Die Heide ist frei!‘. Vorausgegangen war ein jahrelanger Kampf von Friedensaktivist*innen, den Kommunen in der betroffenen Region und von der sich entwickelnden Tourismuswirtschaft. Die damalige PDS unterstützte diesen Kampf, sorgte dafür, dass die Ablehnung des ‚Bombodroms‘ im Koalitionsvertrag zwischen SPD und PDS aufgenommen wurde. Zahlreiche parlamentarische wurden im Landtag gestartet - Fraktionsübergreifend.

Auch der damalige CDU- Abgeordnete Lorenz Caffier unterstützte dieses Anliegen. Und heute? Die Heide ist nicht frei. Das Gebiet auch über der Müritz gehört zu den Übungskorridoren der Bundesluftwaffe. Welche negative Auswirkung das hat, verdeutlichte der jüngste  Eurofighter-Absturz. Ein Toter und die Region ist nur knapp an einer Katastrophe vorbeigeschrammt.

Alle Verantwortlichen sollten sich deshalb an die Forderungen der Aktivist*innen des Kampfes gegen das ‚Bombodrom‘ erinnern. Ich erwarte daher auch vom Innenminister dass er sich in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Verteidigungsausschusses des Bundesrates zumindest dafür einsetzt, dass die Flugübungen über der Müritz-Region eingestellt werden. Vielleicht hilft ja ein Blick in dem von ihm 2002 miteingereichten Landtagsantrag! Die Heide ist längst noch nicht frei!“